Das Jahr 2021 war für den Onlinehandel ein extrem erfolgreiches Jahr, welches natürlich unteranderem Covid-19 zu verdanken ist. Laut einer Meinungsumfrage wollen aber auch in  Zukunft 35%  aller befragten Konsumenten weiterhin online shoppen, trotz der bereits aufgehobenen Maßnahmen für den Einzelhandel. Somit wird sich der Trend wohl 2022 fortsetzen.

Doch was sind die gegenwärtigen bzw. zukünftigen Trends für den Onlinehandel?

1. Individuelle Dienstleistungen

Covid-19 hat besonders die kleinen Einzelhändler stark getroffen. Bis Dato haben winzige Einzelhändler überhaupt noch nicht darüber nachgedacht, Ihre Waren zusätzlich in einem Online Shop anzubieten. Im Zuge der Pandemie ist dies nun zu einem wichtigen Standbein geworden. Durch individuelle Leistungen, welche zum Beispiel Großkonzerne- oder Ketten, nicht so einfach umsetzen können, punkten die kleinen bis mittleren Unternehmen. Möglichkeiten wären z. B. dass anbieten von Click & Collect. Gemäß dem Trend – Support your locals!

2. Nachhaltigkeit

Ganz neu ist das Thema Nachhaltigkeit nicht, trotz dessen hat es in den letzten Jahren, dank Friday of Future und Co. immer mehr an Bedeutung gewonnen, und dass in allen Lebensbereichen. Der Online-Handel ist hierbei nicht ausgenommen! Online-Händler sind gezwungen durch Transparenz in Sachen Nachhaltigkeit den Kunden von sich zu überzeugen. Zu den wichtigen Themen gehören unter anderem,  Verpackungsmaterialen, Produktions- und Lieferketten sowie die Müllvermeidung zum Gunsten der Umweltentlastung. Bleiben Sie zugegebener weise realistisch, was die Umsetzbarkeit von Maßnahmen angeht und vermeiden Sie „Greenwashing“ – das hilft niemanden.

3. Jetzt kaufen – Später zahlen!

Viele Online-Händler gelingt es durch „Buy Now Pay later“ neue Kunden zu gewinnen. Hier hat der Kunde die Option, seinen Einkauf per Ratenzahlung zu begleichen und das oftmals ganz ohne Gebühren. Bis her kommt dies zwar nur für ca. ein Drittel aller Befragten in Frage, dies dürfte aber vermutlich in Zukunft an Zugkraft profitieren.

4. Live bzw. Video Shopping

Im chinesischen Raum hat das Thema im Jahr 2021 bereits große Erfolge erzielt. Live- bzw. Video Shopping erinnert den ein oder anderen wohl an die früher so beliebten Home-Shopping Kanäle aus dem Fernseher, bei welchen man mittels Telefon den gezeigten Artikel bestellen kann. Heute werden die angebotenen Produkte, von Mitarbeitern, per Live Stream vorgestellt und es besteht die Möglichkeit während des Streams direkt zu bestellen. Ist so ziemlich das selbe? – Nicht ganz. Im heutigen Zeitalter ist man nicht mehr auf den Fernseher angewiesen, sondern kann den Live-Stream auf seinem Mobilgerät von unterwegs schauen. Vielleicht kommt der Hype ja noch zu uns nach Deutschland!

5. Chatbots

Im Gegensatz zu früher haben auch Chatbots, die viele Online-Händler anbieten, sich weiterentwickelt, da der Wert von Dialoghandel nach wie vor unverkennbar ist. Durch fortgeschrittene Chatbot-Technologie welche auf maschinelles Lernen basiert, gelingt es dem Online-Händler zügig auf Anfragen seiner Nutzer zu reagieren. Kunden erhalten in Sekunden standardisierte Antworten von Chatbots (Roboter). Diese lösen zwar nicht immer das gewünschte Anliegen, trotzdem gibt es stets die gleichen häufig gestellten Fragen wie z.B. „Wie sende ich mein Paket zurück“ welche vorab dem Kunden zur Auswahl gestellt werden. Sollte Ihr Anliegen trotz dessen nicht gelöst werden sein, werden Sie zu einer realen Person weitergeleitet.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was dir sonst noch gefallen könnte