Man bezeichnet als Software verschiedene Arten von Programmen welche Sie zum Betrieb von Computern oder ähnliches benötigen. Es handelt sich hierbei um den variablen Teil eines Computer. Eine Hardware dagegen beschreibt den physischen Aspekt eines Computers  und entspricht dem unveränderlichen Teil.

Eine Software wird unterteilt in Anwendungssoftware und Systemsoftware. Bei der Anwendersoftware wir die Gesamtheit der Programme, welche der kunden- oder anwendungsspezifischen Aufgaben dienen, beschrieben. Die Systemsoftware dient dazu, Anwendungs- und Hardware Programme auszuführen und entsprechend zu steuern. Man kann diese als Schnittstelle zwischen der Benutzeranwendung und der Hardware eines Computersystem sehen.

Der Begriff Middleware kommt auch teilweise zum Einsatz. Damit werden Programme beschrieben, die zwischen zwei verschiedenen Arten von Anwendungssoftware vermitteln. Über die Middleware werden beispielhaft Anfragen über einen Browser ausgeführt. Ein gutes Beispiel hierzu wäre die Registrierung für einen Newsletter oder das Absenden von Anfrage- bzw. Kontaktformularen. Die Middleware übersetzt entsprechende Anfragen in ein verständliches Format und legt diese in einer Datenbank ab.

Eine weitere aber oftmals schwer zu klassifizierende Kategorie sind sogenannte Dienstprogramme welche auch als Hilfsprogramme bezeichnet werden. Der Name kommt vom englischen „Utility Software“. Diese Computerprogramme unterstützen Anwendungssoftware mit zusätzlichen Funktionen. Es handelt sich hierbei um kleine aber nützliche Programme mit aber begrenzten Fähigkeiten. Diese können unabhängig verwendet werden und wie eine Anwendungssoftware separat installiert werden.

Software’s können unter anderem gekauft oder erworben werden.

  • Shareware (nach einer Testphase zum Verkauf bestimmt)
  • Liteware (wie Shareware nur mit eingeschränkten Funktionen)
  • Freeware (kostenlose Software mit urheberrechtlichen Einschränkungen
  • Public Domain Software (frei ohne etwaigen Einschränkungen)
  • Open Source Software (Quellcode wird bereitgestellt)

In der heutigen Zeit, werden im Gegensatz zu früher (CD’s oder DVD’s), alle Arten von Software meist über das Internet gekauft bzw. erworben und heruntergeladen. Es besteht aber auch die Möglichkeit für Unternehmen, die Software außerhalb auf einem APS (Application Server Provider) zu installieren und zur Nutzung bereit zu stellen.

Das sind einige Bespiele allgemeiner Arten von Anwendungssoftware:

  • Präsentationssoftware
  • Grafiksoftware
  • Branchenspezifische Software (Banken, Versicherung)

u.v.m

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.